Manfred Ulrich Metzger

Ulrich Manfred Metzger vergrößern

Nach seinem Privatstudium im Fach Klavier bei Prof. Michael Uhde und Klarinette bei Bernd Rimbrecht setzte Ulrich Manfred Metzger seine künstlerische Ausbildung im Fach Chordirigieren bei Prof. Kurt Suttner in Augsburg und im Fach Orchesterdirigieren an der Yale School of Music in den USA bei Prof. Lawrence Leighton Smith fort. In Yale wirkte er als Soloklarinettist im Yale Symphony Orchestra. Als Chorsänger und Klarinettist hat Ulrich Manfred Metzger in vielen Aufführungen und Tourneen in Europa und den USA mitgewirkt - unter James Levine, Peter Oundjian, Mario Venzago, Eric Ericson, Lothar Zagrosek, Ingo Metzmacher, Claus-Peter Flor, Shinik Hahm, Antonio Pellegrini und anderen. Gefördert wurde er durch Stipendien des International Youth Symphony Orchestra, der Bayerischen Landesgraduiertenförderung und des DAAD.

Von 2001 bis 2006 studierte Ulrich Manfred Metzger in der Klasse von GMD Prof. Rolf Reuter Orchester- und Operndirigieren an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« in Berlin. Er hat viele Opernaufführungen geleitet, u.a. Mozarts »Zauberflöte« mit dem Hochschulorchester der Hochschule für Musik »Hanns Eisler«, Webers »Freischütz«, Pfitzners »Christelflein«, Haydns »L'Isola Disabitata« und Humperdincks »Hänsel und Gretel«. Im Oktober 2005 schloss er sein Hauptfach »Orchesterdirigieren« der 9. Sinfonie von Beethoven in der Berliner Philharmonie ab. Im symphonischen Bereich konzertierte er neben ständigen Aufführungen mit seinen Orchestern u.a. mit den Berliner Symphonikern, den Brandenburger Symphonikern, dem SinfonieOrchesterSchöneberg, dem National Youth Symphony Orchestra von Nordkorea und dem Salonorchester des Konzerthausorchesters.

2009 hatte Ulrich Manfred Metzger die musikalische Leitung beim Opernfestival »Oper, Oder, Spree« inne und studierte in diesem Rahmen Mozarts »Don Giovanni« ein. Er nahm Assistenzen unter anderem an der Semperoper Dresden bei Fabio Luisi (Verdi/»La Traviata«) und am Gran Liceu Barcelona bei Michael Boder (Strauss/Rosenkavalier) wahr, ebenso am Staatstheater Braunschweig (Spohr/»Der Alchymist«) und am Vogtland-Theater Plauen-Zwickau (Puccini/»La Bohème«). Im März 2009 arbeitete er an der Neueinstudierung von Wagners »Die Meistersinger von Nürnberg« unter der Leitung von Sebastian Weigle am Gran Liceu Barcelona mit. An der Opéra National de Lyon wirkte er im Herbst 2010 als Assistant Chef d’Orchestre bei der Produktion von Poulencs »Les Mamelles de Tristesias«. Im Frühjahr 2011 wird Ulrich Metzger unter der Leitung von Vladimir Jurowski bei der Neueinstudierung der »Meistersinger von Nürnberg« in Glyndebourne (Orchestra in Residence: London Philharmonic Orchestra) mitwirken.

Seit 2002 leitet Ulrich Manfred Metzger das Berlin-Brandenburgische Sinfonieorchester, dessen Leitung er sich seit 2006 - Anfang 2009 mit Ralf Sochaczewsky teilte. 2006 hat er die Leitung des Studenten-Sinfonieorchesters Marburg übernommen.

Parallel zu seinen musikalischen Studien hat Ulrich Manfred Metzger das Studium der Ökonomie (Dipl.-oec.), Politikwissenschaft und Psychologie (M.A., Spezialgebiet Psychoakustik) an den Universitäten Augsburg und Yale absolviert, das er 2000 mit der Promotion abschloss.

 

Weitere Informationen auf: www.ulrich-metzger.com

©2011 SSO Marburg e.V. – Impressum

schließen
Ulrich Manfred Metzger